Raus aus fitnessstudio Vertrag

„Die meisten staatlichen Vorschriften erlauben es Ihnen, jederzeit unter bestimmten Umständen zu stornieren, wie z. B.: Behinderung (oder Natürlich Tod), wenn Sie mehr als 25 Meilen von der Einrichtung entfernt sind und den Vertrag nicht auf eine vergleichbare Einrichtung übertragen können oder wenn die Einrichtung die im Vertrag aufgeführten Dienstleistungen nicht mehr anbietet.“ Wenn Ihr Vertrag jedoch automatisch verlängert wird und Ihnen nicht gesagt wurde, dass dies geschehen wird, sollte das Fitnessstudio Ihnen die Kündigung des Vertrages kostenlos ermöglichen – und Ihnen jegliche Überzahlung der Mitgliedsbeiträge erstatten. Es ist auch erwähnenswert, dass einige Fitnessstudios Können Sie in einem Mindestlaufzeitvertrag binden. Der Beitritt zu einem Fitnessstudio ist ein zweischneidiges Schwert mit einer dritten, noch schärferen Kante. Sie können trainieren, Sie bekommen Leute zu treffen, aber Sie stecken in einem verbindlichen Vertrag fest, der Ihren Telefonvertrag wie einen lässigen Handschlag zwischen Freunden erscheinen lässt. Warum. Warum ist der Vertrag im Fitnessstudio so lang und verbindlich und – was noch wichtiger ist – wie kommt man eigentlich ohne rechtliche Auswirkungen aus diesem Vertrag heraus? Sie müssen in der Regel die vollen Kosten Ihres Vertrags bezahlen, wenn Sie eine Mitgliedschaft im Fitnessstudio vorzeitig kündigen möchten. Wenn Sie z. B. einen Einjahresvertrag nach 6 Monaten kündigen, müssen Sie in der Regel für die verbleibenden 6 Monate bezahlen. „Nach meiner Erfahrung kommt ein Kunde immer zu spät mit einem Fitness-Vertrag zu mir, was bedeutet, dass er ihn bereits unterschrieben hat“, sagt Thomas J. Simeone von Simeone & Miller LLP, einem Anwalt für Körperverletzung mit Sitz in Washington, D.C.

mit einem Hintergrund im Handelsrecht. „Gym-Verträge sind oft schwer zu kündigen“, sagt er. „Das ist kein Zufall. Es ist etwas, was Fitnessstudios entmutigen wollen, denn jeden Tag, jede Woche oder jeden Monat, an dem du Mitglied bleist, zahlst du mehr Geld.“ Nachdem wir von unserem Anwalt Frau Doubtfire verfolgen ließen, schickten wir ihn auf eine andere Mission, um die vertraglichen Verpflichtungen derer zu sezieren und zu erklären, die in einem Fitness-Vertrag feststeckten. Er bat uns, ihn anonym zu halten und die Leser aufzufordern, diesen Rat nicht zu ernst zu nehmen. Ihr Fitnessstudio sollte Ihnen die Kündigung Ihres Vertrages mitteilen, wenn Sie eine schwere Verletzung oder Krankheit haben, die Sie am Training hindert. „Ich habe Fitnessstudios gesehen, die zwei Jahre benötigen, bevor ein Vertrag abgeschlossen werden kann“, sagt Fletcher R. Carpenter, Anwalt bei Udall Shumway aus Arizona. Sagen Sie dem Manager, dass Sie den Vertrag mit nach Hause nehmen möchten, um dort zu lesen, bevor Sie dort unterschreiben, wo Sie sich vielleicht überstürzt fühlen, um direkt zur gepunkteten Linie zu gehen. Wenn das Fitnessstudio sagt: „Wir haben keine Kopie des Vertrages“, dann, dann haben Sie Glück, denn wenn Sie keine Kopie haben und sie keine Kopie haben, hat niemand einen Beweis, was diese Vereinbarung ist, sagt Simeone. Wenn Sie also sagen, dass Sie Zahlungen stoppen, müssen sie eine Vertragssprache zeigen, die besagt, dass Sie für ein Jahr oder mehr verpflichtet werden müssen. „Wenn dies an ein Gericht geht und niemand eine Ahnung davon hat, was diese Vereinbarung gesagt hat, wird ein Richter sagen: `Es gibt hier keine Vereinbarung, wie kann ich die Bedingungen durchsetzen?`“, sagt Simeone.

Hoffentlich sind Sie dann in der Freihand von Ihren Verpflichtungen.